Für alle, die Weihnachtsgeschichte noch einmal erleben wollen, ihr dürft euch das Video hier ansehen:
Eine Weihnachtsgeschichte
Weihnachtsfeier 2010 bei der
FREIEN PFADFINDERSCHAFT SCHWALBEN

Am Mittwoch dem 22.12.2010 trafen sich die Gruppenleiter um 16:30 Uhr am Gruppenraum der Martin-Luther Kirche .Ziel dieser Zusammenkunft war es den Veranstaltungssaal, den wir von der Gemeinde zur Verfügung gestellt bekamen, weihnachtlich zu dekorieren, Tische umzustellen und kleine Leckereien auf selbigen zu verteilen.

Nachdem „alle“ pünktlich zum Aufbau kamen, gingen die Arbeiten schnell von der Hand. (Die Ausrede mit der Schraube im Reifen glaubt dir sowieso Keiner Sandmann. Anm. d. Red.)

Um 17:30 Uhr begann dann der offizielle Teil der Veranstaltung und die Kinder fanden sich am Gruppenraum ein.Der eigentliche Fackelzug durch den Barmer Wald wurde aufgrund der Gefahr von Schneebruch auf die unteren Barmer Anlagen verlegt.
In den Barmer Anlagen angekommen entzündeten wir die Fackeln, wanderten zum Aussichtspunkt
und von dort aus wieder zum Veranstaltungssaal, wo Bonsai und Spladder bereits heißen Kakao und Kinderpunsch vorbereitet hatten.
Als wir uns aufgewärmt und ausreichend Plätzchen genascht hatten,
stimmte Flutschi auf ihrer Gitarre das erste Weihnachtslied an.
Im Anschluss daran wurde das Weihnachtspuzzle mit Bravour und Teamgeist zusammengefügt
Das brodwayreife Theaterstück „Eine Weihnachtsgeschichte“ Uraufgeführt, welches dann mit tosendem Beifall honoriert wurde.
Wir sangen dann noch zwei Weihnachtslieder die alle von Flutschi auf der Gitarre begleitet wurden. Auch Rudolph dürfte sich gefreut haben den wir sangen auch „Rudolph the red nose reindeer“. Dann war endlich Bescherung und die Gruppenleiter verteilten die mit Fotos selbst gestalteten Kalender, die auch mit Begeisterung ausgepackt und bestaunt wurden.
(Hier kann man den Gruppenleitern mal über die Schulter schauen. So entstehen die Kalender) - Klick!
Danach war es an der Zeit das die Lose, die die Form von Schockladengoldtalern hatten, für die Weihnachtslotterie verteilt wurden.
Bevor wir aber mit der Weihnachtslotterie beginnen konnten sangen wir noch das letzte Weihnachtslied. Nun war es aber soweit die Losnummern wurden aufgerufen und die Preise wurden verteilt. Aufgrund der großzügigen Sachspenden konnten alle Losnummern mit einem Gewinn bedacht werden.
Nach dem Abschlusskreis verteilten Spladder und Einstein noch die in den Gruppenstunden selbstgebackenen Plätzchen. So ging die rundum gelungene Weihnachtsfeier gegen 20:15 Uhr zu Ende.
An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei den folgenden Sponsoren bedanken, die durch ihre Sachspenden erst unsere Weihnachtslotterie möglich gemacht haben.

Stadtsparkasse Wuppertal
AOK Rheinland  /Hamburg
McDonald´s Filiale Erbschlöer Str. (Ronsdorf)
Betriebsrat DuPont Performance Coatings GmbH

Auch beim Heidter Bürgerverein, der den Weihnachtsbaum gespendet hat, möchten wir uns bedanken.

Ein riesiges Dankeschön geht auch an Blubbs Mutter, welche alle Kalender für uns verpackt hat und uns somit viel Arbeit abgenommen hat. So, last but not least geht ein großes Lob und ein Dankeschön in die eigenen Reihen. Durch die Bereitschaft Aufgaben ausschließlich in eurer Freizeit zu erledigen, hat jeder von euch hat dazu beigetragen, dass die Weihnachtsfeier so ein Erfolg geworden ist. Dieses Engagement macht es erst möglich, dass Gruppenstunden, Fahrten, Aktionen und eben auch solche Weihnachtsfeiern erst realisierbar sind.
Dafür könnt ihr euch ruhig mal selbst auf die Schulter Klopfen.

Gut Pfad
Sandmann