Wandertag vom 06.08.2011
Am 06.08.2011 trafen sich 5 hochmotivierte Pfadfinder am Bahnhof Oberarmen. Eigentlich wären wir zu sechst gewesen, aber es meldete sich noch jemand in der Nacht ( 3:45Uhr) ab. Von Wuppertal Oberarmen fuhren wir schließlich über Remscheid nach Wermelskirchen. Dort angekommen wanderten wir also in Richtung Talsperre.
Das Wetter spielte den ganzen Vormittag mit, es war sonnig und angenehm warm. Allerdings änderte sich das gegen Mittag und es fing an leicht zu regen. Dieser Aspekt störte allerdings kaum da es angenehm warm blieb.
Als wir uns durch einen von Brennnesseln überwucherten Teil des Weges schlagen mussten improvisierten Milka und Bonsai. Jamie stiefelte trotz kurzer Hose einfach durch das "Säuremeer".
Auf einem Acker nahm das Unglück dann seinen Lauf, ein Erdwespennest war durch Feldarbeiten aufgeworfen wurden und lag nun am Wanderweg. Wir passierten es fast alle unbeschadet, nur Bonsai lief plötzlich schreiend über die Wiese und wurde offenbar verfolgt. Ihr Jäger erwischte sie aber schließlich doch und hinterließ einen Stachel in ihrer Wade. Wir entfernten den Stachel Und erhielten durch die netten Anwohner auch noch etwas Essig zur Kühlung.
So ging es denn nun weiter in Richtung Talsperre die wir gegen Mittag erreichten. Dort angekommen bereiteten wir unter der Krähwinkler Brücke (es regnete ja immer noch) einen Reissalat mit Pesto zu.
Da in dieser Zeit auch ein erneutes Gewitter über uns kam, erledigte sich das mit dem baden quasi von selbst. Als Abschluss entschlossen wir uns noch im Café Heidersteg zu erfrischen. Dann ging es mit dem ÖPNV wieder zurück nach Wuppertal
Gut Pfad Sandmann