Die Halloweenparty 2011
Der 31.10.2011 war ein schauriger Abend und es versammelten sich furchteregende Gestallten in den Räumen und Gewölbekellern der Lutherkirche.
Nachdem alle vollzählig waren begann das Pogramm mit einer Spukgeschichte. Kurz danach gelten wehklagende Frauenscheie aus dem Gewölbekeller. Natürlich musste der Ursache dieser Schreie nachgegangen werden und so erkundeten die Kinder einzeln den dunkelen Keller,
wo Maggi Tage zuvor eine Geisterbahn aufgebaut hatte. Er selbst versteckte sich ebenfalls in der Geisterbahn und jagte dem einen oder anderen einen gehörigen Schrecken ein.
Den Abschluss der Geisterbahn bildete ein 10 Meter langer Tunnel an dessen Ende ein grässliches Zombieschulmädchen wartete. Dies war dann auch die erklärung für die markerschüternden Schreie.
Als sich alle wieder gesammelt hatten war es an der Zeit Spiele wie z.B. gruselige Post, Ballontanzen oder Obstfischen zu spielen.
In deer Kerkerküche bereiteten derweil die anderen Untoten das Nachtmahl zu. Es gab neben verschimmelten Brot auch noch Finger, Schleimsalat und Augenbowle.
Als das Essen verteilt und jeder gesätigt wieder neue Kraft getankt hatte, war es erneut an der Zeit in den Gewölbekeller zurückzukehren.
Der Zweck dieser erneuten Expedition bestand darin die einzige Lichtquelle im Keller (eine Kerze) mit einem Wasserstrahl zu löschen, so dass man sich anschließend in absoluter Dunkelheit bedfand.
Zum krönendem Abschluss musste noch ein Zyklopenauge durch einen Hindernissparkur getragen werden.
Damit fand die Halloweenparty ihr Ende.
Zum Schluss nochmals ein Dankeschön an alle Helfer dieses Abends.
 Insbesondere an Kelly für die Deko und an Maggi für die Geisterbahn.
Auch geht ein Dank an Bonsai und Lisa für die kreative Ergänzung der Buffets.
-Gut Pfad-
Sandmann alias Graf Ruccola