Bei Kinderfesten oder anderen Aktionen beteiligen wir uns mit einer Modellstraßenbahn. Mit einer nachgebauten Fahrerkabine können die Straßenbahnfahrer an einer Kurbel die Bahn steuern. Dabei haben sie mehrere Fahrzeuge zur Auswahl. Die Kinder drucken ihre eigene Fahrkarte und stempeln diese. Dann können sie losfahren. Die Pfadfinder betreuen diese Bahn. Für den 28. / 29. August 1999 wurde sie umgebaut. Sie ist jetzt auf Platten montiert. Damit kann sie jetzt wesentlich schneller aufbauen. Die Kosten für diesen Umbau beliefen sich auf über DM 1.500,--. Deshalb sind Sponsoren für die Bahn sind willkommen. Man kann die Bahn auch "mieten". So fuhr sie bereits im Schaufenster eines Fotogeschäftes. Für solche Aktionen wird sie angepasst. Außerdem konnte man dazu Fotos der Wuppertaler Straßenbahn kaufen. Der Erlös der Fotos wurde als Spende an uns abgeführt. Gegen Erstattung der Kosten sind die Pfadfinder gerne bereit die Bahn aufzubauen.

Erster Kontakt über: FPS.Kelly@wtal.de Weitere Bilder von Aktionen mit der Bahn:

8. Modellbahntage oder: Stadtteilfest

Der "Führerstand"



TW 220 + Bw 520

Viel Betrieb

LGB + TW 220 Modell

Mit diesem Führerstand kann jeder die Modelle im großen Maßstab fahren. Mit einer Kurbel setzt sich die Bahn in Bewegung. Zur Zeit sind es drei "Oldtimer Züge" von LGB. Sie werden verstärkt durch den TW 220, und den BW 520, BW 485 und 435. Für die Zukunft sind weitere TW und Beiwagen geplant. Ein Achtachser der Serie 3801 - 3816 steht ebenfalls auf dem Bauplan. 

 

 zwei LGB Züge im Einsatz